14th March 2017

Imagination und Intercede demonstrieren die Stärken von Trust Continuum bei der Sicherung des IoT

Gemeinsame Initiative adressiert die Verbraucherschutzrisiken, die durch die heutigen On-Demand-Märkte entstehen


London, UK – 14. März 2017 – Imagination Technologies (IMG.L) und Intercede (IGP.L) kündigen eine gemeinsame Demonstration des „Trust Continuum“ an – ein Ansatz für mehr Sicherheit, der die Privatsphäre und Datensicherheit von Verbrauchern in einer zunehmend vernetzten Welt schützen soll.

Unternehmen zahlreicher Branchen wollen den Verbrauchern mehr Komfort durch technologische Innovation bieten – sei es durch intelligente Häuser (Smart Homes) und Städte (Smart Cities), autonome Fahrzeuge oder das industrielle Internet der Dinge (IoT). Da Menschen, Orte, Systeme und Geräte zunehmend miteinander vernetzt sind, muss zwischen Unternehmen und Verbrauchern eine durchgehende Vertrauenskette geschaffen werden, um Sicherheitsrisiken zu mindern. Trust Continuum kann auf Schwachstellen eingehen, die durch die heutigen On-Demand-Märkte entstehen. Die Umsetzung soll durch eine Reihe von Unternehmen im Embedded-Bereich erfolgen, darunter auch jene in der Trust-Continuum-Arbeitsgruppe der prpl Foundation.

Im Trust Continuum muss Vertrauen vom einzelnen Chip bis hin zum Dienstleistungsangebot gewährleistet sein, um sicherzustellen, dass ein vernetztes Gerät über einen vertrauenswürdigen Pfad verfügt und eine authentische, vom Hersteller installierte Software ausgeführt wird, die den beabsichtigten Betrieb garantiert. Mit dieser Grundlage kann ein Server einem Gerät vertrauen, das versucht, auf seine Dienste zuzugreifen. Das Gerät kann wiederum darauf vertrauen, dass es auf die entsprechenden Dienste zugreift. Um eine sichere Kommunikation zwischen einem IoT-Knoten und der Cloud zu gewährleisten, müssen mehrere kryptografische Berührungspunkte durchlaufen werden, während die Integrität und Authentizität zwischen diesen Berührungspunkten sichergestellt ist. Dies verhindert letztlich, dass Malware, Hacker und andere Angriffsformen den Datenaustausch beeinträchtigen.

Nick Cook, CIO von Intercede und Vorsitzender der Trust-Continuum-Arbeitsgruppe innerhalb der prpl Foundation, erklärte dazu: „Trust Continuum ist für die Absicherung von IoT-Systemen unerlässlich. Wir müssen ein starkes digitales Vertrauen zwischen den Teilnehmern aufbauen und das sichere Management vertrauenswürdiger Beziehungen über den gesamten Lebenszyklus eines Geräts ermöglichen. Dafür wurden Intercedes Lösungen wie MyTAM® entworfen. Wir arbeiten eng mit Imagination und anderen führenden Unternehmen zusammen, um aufzuzeigen, wie MyTAM vom Anwendungsknoten bis zur Cloud implementiert werden kann.“

Jim Nicholas, Executive Vice President, MIPS Processor IP bei Imagination, fügte hinzu: „Das IoT bietet große Chancen für Hersteller und Service Provider, um eine breite Palette neuer Dienstleistungen für Verbraucher und Unternehmen bereitzustellen. Es bringt aber auch zahlreiche Herausforderungen für diese Organisationen mit sich, um eine zuverlässige und sichere Bereitstellung, Verwaltung und Überwachung dieser Dienste zu gewährleisten. Die Lösung muss eine Trennung und Vertrauensbildung in die Embedded-Plattformen berücksichtigen – und genau hier kommt Imagination mit seinem OmniShield™-fähigen IP ins Spiel, um Trust Continuum einen echten Mehrwert zu bieten.“

Die Trust-Continuum-Machbarkeitsstudie von Imagination und Intercede zeigt, wie eine durchgängige Vertrauenskette aufgebaut wird und wie Hersteller sowie Dienstleister dynamisch vertrauenswürdige Dienste bereitstellen und verwalten und gleichzeitig die Endbenutzer-Erfahrung verbessern können.

Die Demo verfügt über eine MIPS-basierte Plattform, die mehrere isolierte, vertrauenswürdige Laufzeitumgebungen (TREs; Trusted Runtime Environments) unterstützen kann – dynamisch zugewiesene vertrauenswürdige Ausführungsumgebungen (TEEs; Trusted Execution Environments). Dies wird durch die Hardware-Virtualisierung der MIPS-CPU und die IoT-fokussierte Weiterentwicklung von Intercedes MyTAM®-Client und App ermöglicht, die es Android-App-Entwicklern und Dienstanbietern ermöglicht, vertrauenswürdige Anwendungen für die TEE bereitzustellen.

Lubna Dajani, CSO bei Intercede CSO und Secretary der Open Trust Protocol Alliance (OTPA), dazu: „Die Fähigkeit, Vertrauen über verschiedene Befehlssatz-Architekturen hinweg konsequent zu verwalten, ist entscheidend für die Weiterentwicklung des IoT. Durch die Nutzung des Open Trust Protocol (OTrP) und die Anwendung auf Trusted Runtime Environments sowie der ursprünglich beabsichtigten Trusted Execution Environment zeigt die Demo einen bedeutenden Schritt hin zur breiten Einführung sicherer vernetzter Dienste.“

Imagination und Intercede arbeiten auch als Teil der Trust-Continuum-Arbeitsgruppe der prpl Foundation zusammen, die zahlreiche namhafte Mitglieder wie Intercede, Intrinsic ID, Imagination, Kernkonzept, Synopsys und andere vereint. Die Gruppe konzentriert sich auf die Definition der APIs, die benötigt werden, um die Sicherheit im wachsenden On-Demand Service-basierten Markt zu gewährleisten. Sobald die APIs vereinbart sind, definiert die Gruppe die Schnittstellenspezifikation, um Interoperabilität zwischen den verschiedenen Komponenten eines Embedded-Systems und den Cloud-Dienstleistungen zu ermöglichen.

Die Trust-Continuum-Demo nutzt auch den L4Re-Hypervisor von Kernkonzept und eine MIPS-basierte Plattform von Baikal Electronics.

Demo auf der Embedded World Besucher der Embedded World in Nürnberg können sich vom 14. bis 16. März 2017 über die Trust-Continuum-Lösung informieren. Besuchen Sie Imagination in Halle 4 am Stand 629. Um ein persönliches Gespräch zu vereinbaren, senden Sie eine E-Mail an: ew@imgtec.com.

Über Intercede Intercede® ist ein Cybersecurity-Unternehmen, das sich auf Identität, Credential Management und sichere mobile Anwendungen spezialisiert hat, um digitales Vertrauen umzusetzen. Das Unternehmen bietet Software und Dienstleistungen, die Organisationen helfen, die Sicherheit (Safety & Security) ihrer Mitarbeiter, Einrichtungen, Netzwerke und Informationen in einer zunehmend mobilen, digitalen Welt zu gewährleisten. Intercede liefert seit über 20 Jahren Lösungen für hochkarätige Kunden – von der US- und britischen Regierung bis hin zu einigen der weltweit größten Unternehmen, Telekommunikations- und IT-Anbieter. Weitere Informationen unter: www.intercede.com

About Imagination Technologies Imagination is a global technology leader whose products touch the lives of billions of people across the globe. The company’s broad range of silicon IP (intellectual property) includes the key processing blocks needed to create the SoCs (Systems on Chips) that power all mobile, consumer and embedded electronics. Its unique multimedia, processor and connectivity technologies enable its customers get to market quickly with complete and highly differentiated SoC platforms. Imagination’s licensees include many of the world’s leading semiconductor manufacturers, network operators and OEMs/ODMs who are creating some of the world’s most iconic products. See: www.imgtec.com.

Follow Imagination on Twitter, YouTube, LinkedIn, RSS, Facebook and Blog.

Imagination Technologies’ Press Contacts:

UK: Sian Hogan                                    sian@napierb2b.com                 +44 (0)1243 531123

UK: David Harold                      david.harold@imgtec.com         +44 (0)1923 260 511

USA: Jen Bernier-Santarini         jen.bernier@imgtec.com            +1 408-530-5178

Intercede Pressekontakt:

Sophie Payne                           intercede@babelpr.com             +44 (0)20 7199 3971

Imagination Technologies, MIPS und das Imagination-Technologies-Logo sind Marken von Imagination Technologies Limited und/oder seinen angeschlossenen Konzerngesellschaften in Großbritannien und/oder in anderen Ländern. Alle anderen Logos, Produkte, Marken und eingetragenen Warenzeichen sind im Besitz der jeweiligen Eigentümer.


All Press Releases