9th June 2016

Open-Source-Hypervisor mit geringem Ressourcenbedarf sorgt für eine hocheffiziente Nutzung der Hardware-Virtualisierung auf Imagination MIPS CPUs


London, Großbritannien – 9. Juni 2016 – Imagination Technologies (IMG.L) und Kernkonzept stellen die neueste Version des Open-Source-Hypervisors L4Re vor, der nun Imaginations OmniShield™-ready MIPS CPUs unterstützt. Der L4Re Hypervisor schont die Rechner-Ressourcen; wird von Kernkonzept gepflegt; nutzt die Hardware-Visualisierung der MIPS CPUs, um effizientere Kontextwechsel sowie eine bessere Nutzung der CPU-Zyklen zu ermöglichen und sorgt für mehr Anwendungsspielraum.

Hardware-Virtualisierung wird jenseits ihrer herkömmlichen Anwendung in Rechenzentren immer beliebter, da sie zahlreiche Vorteile für die Bereiche Internet der Dinge (IoT), Consumer, Automotive und Industrie bietet. Vernetzte Geräte können so mit verschiedenen Domänen ausgestattet werden, in denen mehrere Betriebssysteme und Anwendungen unabhängig und gleichzeitig auf einer einzigen Plattform betrieben werden.

Imaginations OmniShield-Technologie in den neuesten MIPS CPUs und anderen Prozessorfamilien nutzt Hardware-Virtualisierung, um mehrere Domänen auf einem einzigen SoC (System on Chip) zu erzeugen. Das Betriebssystem L4Re passt dazu ideal: es arbeitet zusammen mit Systemen, die mehrere Anwendungen mit unterschiedlichen Sicherheits- (Safety/Security) oder Echtzeitanforderungen konsolidieren müssen. Mit OmniShield-fähigen MIPS CPUs ermöglicht der L4Re Hypervisor den Betrieb mehrerer isolierter Gastsysteme (Tenants) auf dem gleichen Host. Der Hypervisor autorisiert den Zugriff auf On-Chip-Ressourcen, priorisiert die Nutzung gemeinsamer Ressourcen und sorgt für die Zuweisung und Verwaltung von Service-Interrupts externer Quellen und Peripherie etc.

Jim Nicholas, Executive Vice President für MIPS Processor IP bei Imagination, erklärte dazu: „Da Imagination sein MIPS-Ecosystem und das OmniShield-Sicherheitsangebot weiter ausbaut, freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit Kernkonzept, um den bewährten, hocheffizienten Hypervisor L4Re auf MIPS zu ermöglichen. Open-Source-Techniken wie L4Re, bei denen sich ganze Communities für die Entwicklung und Pflege des Codes verantwortlich zeichnen, sorgen letztendlich für zuverlässigere Systeme. Wir sehen daher großes Interesse an L4Re für MIPS.“

Michael Hohmuth, CEO bei Kernkonzept, fügte hinzu: „Unsere Zusammenarbeit mit Imagination ist sehr erfolgreich und für beide Unternehmen von großem Wert. Damit können wird das Betriebssystem L4Re in neue Bereiche einführen. Die Technik kommt bereits in Behörden und in der Militärtechnik erfolgreich zum Einsatz. Nun erfolgt der Einsatz im Embedded-Bereich, z.B. in Wi-Fi-Routern, Kabel-Set-Top-Boxen, Home-Gateways und im Automotive-Bereich, wo sehr häufig MIPS CPUs anzutreffen sind.“

Demo unterstreicht die Vorteile der Hardware-Virtualisierung Die Open-Source prpl Foundation, arbeitete mit deren Mitgliedern Imagination und Imagination an einer Demo, mit der Unternehmen die Vorteile der Hardware-Virtualisierung selbst erleben und testen können. Damit wird die Funktion der trennenden Architektur und damit die Zuverlässigkeit und einfache Entwicklung kommender vernetzter Geräte veranschaulicht.

Die Demonstration basiert auf prpl’s Proof-of-Concept-Demo seines prplSecurity™-Frameworks, einer umfassenden Sammlung von Open-Source APIs, die Sicherheitskontrollen auf Hardwareebene bereitstellen. Dabei handelt es sich um eine der ersten öffentlichen Demos einer Hardware-erzwungenen Multi-Tenant-OpenWrt-Anwendung – der Linux-Distribution, auf der weltweit die meisten Home-Gateways basieren.

Die Demo verfügt über mehrere Domänen, einschließlich zweier OpenWrt-Instanzen: eine zur Isolation des Wi-Fi-Funksystems, eine andere für den Zugriff auf die vernetzten Geräte. Für zukünftige Wi-Fi-Kanal- und Frequenzregelungen muss eine vollständige Isolation des Funksystems gewährleistet sein, während Nutzer ihr Betriebssystem (OS) aktualisieren und ihre Anwendungen auf dem System installieren können. Weitere Domänen können zur Bereitstellung von Diensten Dritter verwendet werden, z.B. für Betreiber und Service-Provider.

Verfügbarkeit Der Hypervisor L4Re für MIPS steht ab sofort zur Verfügung: www.kernkonzept.com/download.html. Kernkonzept bietet auch eine unterstützte Version des L4Re Hypervisors an. Weitere Informationen dazu unter: info@kernkonzept.com

Über das Betriebssystem L4Re Das Betriebssystem L4Re ist ein Open-Source System-Framework für die Anforderungen Echtzeit, Sicherheit (Safety & Security) und Virtualisierung. L4Re basiert auf dem Prinzip einer minimalen Trusted Computing Base: man minimiert die Angriffsfläche einer Anwendung durch Modularisierung und verringert damit deren Abhängigkeiten. Es besteht aus dem L4Re Hypervisor/Microkernel, der benutzerbezogenen Infrastruktur zur Entwicklung vertrauter nativer L4Re Microapps und Unterstützung durch eine virtuelle Maschine, die verschiedene Standard-Betriebssysteme in isolierten Bereichen ausführt.

Über Kernkonzept Kernkonzept entwickelt die Open-Source-Betriebssysteme und Hypervisor L4Re für sicherheitskritische und virtualisierungsfähige Anwendungen. Das in Dresden ansässige Unternehmen bietet Softwaredienstleistungen für sicherheitskritische Echtzeit-Embedded-Anwendungen.

Folgen Sie Kernkonzept auf Twitter.

Über Imagination Technologies Imagination ist ein weltweit führender Technologie-Anbieter, dessen Produkte das Leben von Milliarden Menschen auf der ganzen Welt beeinflussen. Das umfangreiche Angebot an Halbleiter-IP (geistiges Eigentum) umfasst die Datenverarbeitungsblöcke zur Entwicklung von SoCs (System on Chip) für tragbare Geräte, Consumer- und Embedded-Elektronik. Imaginations Fokus auf Software-IP, Infrastruktur- und Systemlösungen ermöglicht den Kunden eine schnelle Markteinführung vollständiger und differenzierter SoC-Plattformen. Zu den Lizenznehmern von Imagination zählen die weltweit führenden Halbleiterhersteller, Netzwerkbetreiber und OEMs/ODMs, die einige der symbolträchtigsten Produkte der Welt herstellen. Weitere Informationen unter: www.imgtec.com.

Folgen Sie Imagination auf Twitter, YouTube, LinkedIn, RSS, Facebook und im Blog.

Imagination Technologies’ Pressekontakte:

UK: Zeenat Turner, Napier          zeenat@napierb2b.com                         +44 (0)1243 531 123

 

UK: David Harold                      david.harold@imgtec.com                     +44 (0)1923 260 511

USA: Jen Bernier-Santarini         jen.bernier@imgtec.com                        +1 408-530-5178

Kernkonzept Press Contact:

Germany: Michael Hohmuth       michael.hohmuth@kernkonzept.com      +49 (0)351 41 888 611

Imagination Technologies, MIPS und das Imagination-Technologies-Logo sind Marken der Imagination Technologies Limited und/oder seiner Tochterunternehmen in Großbritannien und/oder in anderen Ländern. L4Re ist eine Marke der Kernkonzept GmbH in Deutschland und in anderen Ländern. Alle anderen Logos, Produkte, Marken oder eingetragenen Warenzeichen sind im Besitz der jeweiligen Eigentümer


All Press Releases